IBE
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Philipsborn

Peter von Philipsborn, MD, MSc, MA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie, und Epidemiologie (IBE), LMU,
Marchioninistr. 17
81377 München

Telefon: +49 (0)89 231 538 61 / +49 (0)178 49 83 817


English version 


Kurzlebenslauf

• seit 02.2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Evidence-Based Public Health, Pettenkofer School of Public Health, Ludwig-Maximilians-Universität München
• 2011-2017: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie der Technischen Universität München, Abschluss mit dem Staatsexamen
• 2009-2011: Studium der Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg, Abschluss mit einem Magister Artium
• 2008-2009: Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der London School of Economics and Political Science, Abschluss mit einem Master of Science in Global Politics
• 2004-2008: Studium der Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg und der Universidad de Buenos Aires


Arbeitsbereiche

Forschungsbereiche | ausgewählte aktuelle Projekte | andere relevante Tätigkeiten

Arbeitsbereiche:
• Quantitative systematische Übersichtsarbeiten
• Qualitative und quantitative Methoden
• Evidenzbasierte öffentliche Gesundheit
• Ernährung und öffentliche Gesundheit
• Adipositas und andere lebensstilassoziierte Erkrankungen

Aktuelle Projekte:
• Cochrane Review on environmental interventions to reduce the consumption of sugar-sweetened beverages and their effects on health (Link)
• Policy Evaluation Network for policies affecting dietary and physical activity (Link)

Lehrtätigkeiten

• 2011-2016: Seminare und Workshops zu Themen Öffentlicher Gesundheit für die Deutsche Schülerakademie, Universities Allied for Essential Medicines e.V sowie die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.
• 2015: Lehrpreis der Fakultät für Medizin, Technische Universität München, in der Kategorie studentische Lehre, für die Entwicklung eines Online-Lernkartensystems

 

Publikationen (peer-reviewed, PubMed-gelistet)

Alle Publikationen auf Google Scholar (Link) und PubMed (Link).

von Philipsborn P, Stratil JM, Burns J, Busert LK, Pfadenhauer LM, Polus S, Holzapfel C, Hauner H, Rehfuess E. Environmental interventions to reduce the consumption of sugar‐sweetened beverages and their effects on health. Cochrane Database of Systematic Reviews 2019, Issue 6. Art. No.: CD012292. DOI: 10.1002/14651858.CD012292.pub2. (Online)

von Philipsborn P, Stratil JM, Heise TL, Landgraf R, Hauner H, Rehfuess EA. Voluntary industry initiatives to promote healthy diets: a case study on a major European food retailer. Public Health Nutrition 2018: 21(18):3469-3476. (Online)

Stratil JM, von Philipsborn P, Marckmann G, Pfadenhauer LM, Zeeb H, Rehfuess EA. Advancing Germany’s new global health strategy. BMJ Global Health 2018;3(6):e001140. (Online)

von Philipsborn P, Drees S, Geffert K, Krisam M, Nohl-Deryk P, Strail J. Disease Prevention and Health Promotion in Germany: A Qualitative Analysis of the Federal Goverment’s Coalition Agreement [Article in German]. Das Gesundheitswesen 2018; 80:e54-e61. (Online)

Hommes F, Drees S, Geffert K, von Philipsborn P, Stratil JM. Representation of social determinants of health in German medical education: protocol of a content analysis study. BMJ Open 2018; 8(8): e020696. (Online)

Krisam M, von Philipsborn P, Meder B: The use of nudging for primary prevention: a review and perspectives for Germany [Article in German]. Das Gesundheitswesen 2017, 79:117-123. (Online)

von Philipsborn P, Stratil JM, Burns J, Busert LK, Pfadenhauer LM, Polus S, Holzapfel C, Hauner H, Rehfuess E: Environmental interventions to reduce the consumption of sugar-sweetened beverages and their effects on health. Cochrane Database of Systematic Reviews 2016. (Online)

von Philipsborn P, Steinbeis F, Bender ME, Regmi S, Tinnemann P. Poverty-related and neglected diseases – an economic and epidemiological analysis of poverty relatedness and neglect in research and development. Global Health Action. 2015, 8. (Online)

Bender ME, Edwards S, von Philipsborn P, Steinbeis F, Keil T, Tinnemann P: Using co-authorship networks to map and analyse global neglected tropical disease research with an affiliation to Germany. PLoS Negl Trop Dis 2015, 9:e0004182. (Online)

Sonstige Publikationen

Akçay M, Drees S, Geffert K, Havemann M, Hommes F, Jaehn P, Krisam M, Mohsenpour A, Sell K, Stratil J, von Philipsborn P: Öffentliche Gesundheit in Deutschland: Eine Perspektive des Nachwuchses. Das Gesundheitswesen 2018. 81(03): 176-181. (Online)

von Philipsborn P, Effertz T, Laxy M, Schwettmann L, Stratil JM. Die Prävention von Adipositas und Diabetes mellitus als gesundheitspolitische Herausforderung. Adipositas 2018;12:113-19. (Online)

von Philipsborn P, Geffert K, Hommes F, Drees S, Springer J, Stratil J. Öffentlicher Gesundheitsdienst: Weg von verstaubten Klischees. Deutsches Ärzteblatt 2018;115(8):A-328. (Online)

von Philipsborn P, Stratil J, Schwettmann L, Laxy M, Rehfuess EA, Hauner H: Nichtübertragbare Krankheiten: Der Stellenwert der Prävention in der Politik. Dtsch Arztebl 2017, 114:1700. (Online)

von Philipsborn P, Hauck C, Gatzemeier J, Landsberg B, Holzapfel C: Süßgetränke und Körpergewicht: Zusammenhänge und Interventionsmöglichkeiten. Adipositas 2017, 11:140-145. (Online)

von Philipsborn P, Heise TL, Lhachimi SK, Landgraf R, Hauner H: Adipositas-Prävention: Eine Steuer auf Süßgetränke ist an der Zeit. Dtsch Arztebl 2017, 114:160. (Online)

Hommes F, von Philipsborn P, Geffert K, Karduck L: Public and global health in Germany – A contribution to the current debate [Article in German]. Das Gesundheitswesen 2016, 78:126-129. (Online)